Rollrasen Pflege: Die besten Tipps & Tricks

Bewässern

In trockenen Sommerphasen (mehrere Tage warm und kein Regen) ist es ratsam, den Rasen zu wässern. Die optimale Wassermenge hängt von den gegebenen Standortbedingungen ab, jedoch kann eine Minute je m² als Faustwert genommen werden. Das Wässern empfiehlt sich 2-3 Mal in der Woche in den Morgenstunden, da zu dieser Zeit die Verdunstungsrate niedrig ist. Besser seltener und intensiver als häufig und oberflächlich zu wässern.

Rollrasen richtig bewässern
Rollrasen richtig mähen

Mähen

Der Rasen sollte mindestens einmal pro Woche gemäht werden. Die ideale Mähhöhe beträgt 5-7 Zentimeter, wobei immer nur 1/3 Halmlänge abgemäht werden sollte. Aufgrund von Vertrocknungsgefahr sollte im Hochsommer etwas höher als im Frühjahr und Herbst gemäht werden. Auf ein scharfes Messer sollte immer geachtet werden!

 

Richtig Düngen

Die 1. Düngung sollte direkt zu Vegetationsbeginn mit unserem NPK-Rasenlangzeitdünger erfolgen. Die 2. Düngung (ebenfalls NPK-Rasenlangzeitdünger) im Juni/Juli, hierfür sollte bewölkte oder feuchte Witterung abgewartet werden. Die dritte NPK-Langzeitdüngergabe wird im September fällig, die Ausbringung sollte auch hier nicht in direktem Sonnenlicht erfolgen. Mitte Oktober dann die abschließende Düngung mit unserem Kali-Herbstdünger, danach kann der Rasen optimal gestärkt in den Winter gehen!

Dünger und Zubehör kaufen

Rollrasen richtig düngen

Sie haben eine Frage zur Rollrasen-Pflege?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Wie bekämpfe ich Rasenkrankheiten richtig?

Zur richtigen Rasenpflege gehört auch das Erkennen und Bekämpfen von Rasenkrankheiten. Je nach Jahreszeit und Witterung kann ihr Rasen unterschiedliche Krankheiten aufweisen. Sie haben Fragen zur richtigen Rasenpflege von ungesundem Rollrasen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Rasenkrankheiten erkennen

Ganzjährliche Rasenpflege: Was ist zu beachten?

Januar/Februar

Der Rasen ist im Winterschlaf. Bei trockener Witterung kann das Laub abgefegt werden.

März

Laub abfegen und bei guter und trockener Witterung vertikutieren und düngen (mit unserem NPK-Langzeitdünger). Bei wärmeren Temperaturen kann ein erster Rasenschnitt nötig werden. Evtl. Moosbekämpfung.

April/ Mai

Nun ist verstärktes Wachstum zu beobachten, der Rasen muss häufiger geschnitten werden.
Sollten nach dem Vertikutieren größere Kahlstellen im Rasen sein, kann auch nachgesät werden (SportRegenerationsmischung- bei uns erhältlich).

Juni/Juli

Empfehlung der zweiten Düngergabe (NPK-Langzeitdünger), wenn möglich, bei regnerischem/ bewölktem Wetter.
Auf regelmäßiges Mähen (1/3 Halmlänge) achten.
Bei Hitze sollte nicht mehr so kurz gemäht werden, da sonst die Gefahr der Verbrennung besteht. Bei Bedarf wässern.

August

Wenn sehr trocken ist, sollte gewässert werden; dabei gilt, lieber seltener aber durchdringender, dass auch tiefere Erdschichten feucht werden und die Gräser anregen tiefer zu wurzeln.
Die Urlaubszeit übersteht der Rasen gut, auch wenn er zwei Wochen nicht gemäht wird. Anschließend einfach in mehreren Schritten den Rasen wieder einkürzen und danach gut wässern.

September

Die dritte Düngergabe mit NPK-Langzeitdünger ist fällig (auch hier gilt, nicht im direkten Sonnenlicht ausbringen).
Weiterhin auf regelmäßiges Mähen achten.

Oktober

Das Schnittgut, sowie abfallendes Laub sind von der Rasenfläche zu entfernen. Mitte des Monats ist Zeit für die Herbstdüngung. Wir empfehlen unseren Kali-Herbstdünger zur Stärkung der Gräser für den Winter.

November

Bei Bedarf kann der Rasen noch einmal gemäht werden, er sollte etwas kürzer als im Sommer geschnitten werden.
Noch einmal Laub abrechen, damit sich keine Pilze ansiedeln.

Der Winter kann kommen.

 

Download Pflegeinformationen (PDF)

Direktanfrage +49 7520 5104